Spanisch lernen - Spanisch online Lehrbuch
Inhaltsverzeichnis Kapitel 10 10.1 Possessivpronomen

Kapitel 9
Kapitel 10: Possessivpronomen

  10.1 Possessivpronomen

  Possessivpronomen zeigen an, wem etwas gehört
Es ist mein Haus.
Das ist unser Auto.

Die Problematik mit der Deklination schlägt im Deutschen auch auf die Possessivpronomen durch.

Ich sehe mein Haus. (Akkusativ)
Ich verpasse meinem Haus eine neue Fassade. (Dativ)

Das Possessivpronomen muss in Genus, Numerus und Kasus mit dem Substantiv, auf das es sich bezieht, übereinstimmen.

  Auch hier ist die spanische Lösung über Präpositionen einfacher
Veo mi casa (Akkusativ)
Doy una nueva fachada a mi casa (Dativ)

Da der Kasus über eine Präposition geklärt wird, muss das Possessivpronomen nur noch in Genus und Numerus mit dem Substantiv, auf das es sich bezieht, übereinstimmen.

Wenn man nicht darüber nachdenkt, macht man es wohl automatisch richtig. Es sei aber trotzdem kurz erwähnt, dass Possessivpronomen sowohl vom Besitzenden als auch vom Besessenen determiniert sind. Dies ist sowohl im Spanischen als auch im Deutschen so. Ich sehe euer Haus. (Hinsichtlich Genus, Numerus und Kasus stimmt es mit Haus überein, weil der Besitzende aber zweite Person Plural ist (ihr) , heißt es euer)

Veo vuestra casa. = Ich sehe euer Haus.
Veo vuestras casas. = Ich sehe eure Häuser.
Doy una nueva fachada a vuestras casas. = Ich gebe euren Häusern eine neue Fassade.

Man hätte das alles präziser konstruieren können, so dass die Possessivpronomen hinsichtlich des Geschlechts sowohl von dem Besitzenden als auch vom Besessenen determiniert ist. Das Deutsche tut das allerdings nur in der dritten Person Singular. Das Spanische überhaupt nicht.

  In diesem Fall ist klar, ob der Besitzer männlich oder weiblich ist.
Ich sehe ihr Haus.
Ich verpassen ihrem Haus eine neue Fassade.
Ich sehe sein Haus.
Ich verpasse seinem Haus eine neue Fassade.

  In diesem Fall ist es unklar ob der Besitzer des Hauses männlich oder weiblich ist.
Veo vuestra casa. = Ich sehe euer Haus.

Es ist sowohl im Spanischen wie auch im Deutschen unklar, ob der Besitzer des Hauses männlich oder weiblich ist.

Im Deutschen wie im Spanischen wird also das Possessivpronomen hinsichtlich der Person vom Besitzenden determiniert, hinsichtlich Genus, Numerus und Kasus vom Besessenen, wobei das Spanische den Kasus über eine Präposition bildet.

Sowohl das Spanische wie auch das Deutsche kennen eine adjektivische und eine substantivische Form des Possessivpronomens. Die adjektivische Form steht vor einem Substantiv. In dieser Hinsicht werden die adjektivischen Pronomen im Spanischen nicht wie Adjektive behandelt, denn diese stehen ja bekanntlich in der Regel nach dem Substantiv.

Veo tu casa. = Ich sehe dein Haus.

Dieser Typ von Possessivpronomen tut das, was Adjektive eben so tun. Sie beschreiben das Substantiv, auf das sie sich beziehen. Eine andere Liga sind die substantivischen Possessivpronomen. Sie stehen alleine, vertreten Substantive.

  substantivische Possessivpronomen
Veo la tuya, pero no la mía. = Ich sehe deines, aber nicht meines.
La nuestra es linda, pero la vuestra es fea. = Unseres ist hübsch, aber eures ist hässlich.

Kapitel 9