Spanisch lernen - Spanisch online Lehrbuch
Inhaltsverzeichnis Kapitel 20 20.3.1 Ob ein Freiheitsgrad vorhanden ist,...

einen Punkt zurück
Kapitel 20: Modalverben

  20.3.1 Ob ein Freiheitsgrad vorhanden ist, kann nur aus dem Kontext erschlossen werden, ist also               teilweise auch subjektiv

Bei vielen Sätzen dieses Typs kann zwar sollen durch müssen ersetzt werden, allerdings wird der Sinn modifiziert. Betrachten wir die unten stehenden Sätze.

  Beispiele

(1) Du sollst deine Hausaufgaben machen.
(2) Du mußt deine Hausaufgaben machen.

(1) Du sollst essen, was auf dem Teller ist.
(2) Du musst essen, was auf dem Teller ist.


In den mit (1) markierten Sätzen steht die fordernde Person im Vordergrund, es ist deren Wille allein, der die Ausführung der Handlung verlangt. In diesem Fall ist im Spanischen eine Übersetzung mit dem Imperativ üblich. In den mit (2) markierten Sätzen steht eine höhere Instanz, oder ein Naturgesetz im Vordergrund. Dies wird deutlich, wenn man die Sätze erweitert.

  Beispiele

(1.X)

Du sollst deine Hausaufgaben machen und nicht schlafen.
Haz tus tareas y no duermas.      

(2.X)

Du musst deine Hausaufgaben machen, wenn du das nächste Schuljahr bestehen willst.
Tienes que hacer tus tareas, si quieres pasar el año.

(1.X)
Du sollst essen, was auf dem Teller ist und nicht so viel reden.
Come lo que está sobre tu plato y no hables tanto.

(2.X)
Du musst essen, was auf dem Teller ist, wenn du groß und stark werden willst.
Tienes que comer lo que está sobre tu plato, si quieres hacerte grande y fuerte

Bei den mit (2) markierten Sätzen ist es nicht mehr der Wille des Fordernden, der im Vordergrund steht, sondern eine höhere Instanz, Gesetz etc. Die Handlung muss zwingend durchgeführt werden, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. In den mit (2.X) markierten Sätzen kann müssen nicht durch sollen ersetzt werden.

einen Punkt zurück