Oft kann man por mit wegen, durch, anstatt übersetzen. Oft weicht die deutsche Konstruktion aber so stark von der spanischen ab, dass hinsichtlich der Verwendung von por über eine Analogie zum Deutschen keine Aussagen mehr gemacht werden können. Es ist wohl zielführender, wenn man sich einprägt, dass por verwendet wird, um das Motiv oder den inneren Beweggrund, die Ursache, den Zeitraum, einen nicht genau definierten Ort, das Mittel oder die Absicht auszudrücken. Weiter steht por als Urheber beim Passiv.