Das spanische z ist identisch mit dem englischen th. Die meisten wissen aus ihrer Schulzeit, dass dieser Laut ein Problem ist. Gebildet wird er, indem man die Zungenspitze zwischen die Schneidezähne stellt und dann Luft durch die Zähne drückt. In Andalusien wird dieser Laut als normales s gesprochen. Da es aber überwiegend Andalusier waren, die nach Südamerika emigriert sind, wird auch in weiten Teilen Südamerikas dieser Laut als s gesprochen. Sie haben sozusagen ihren Lautstand exportiert. Von daher kann man eigentlich nicht mal unbedingt sagen, dass es falsch ist, z als s zu sprechen, wenn auch hier ähnlich erbitterte akademische Diskussionen geführt werden, die man auch in Deutschland kennt. Man könnte sich ja grundsätzlich auf den Standpunkt stellen, dass jeder so reden soll, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, Hauptsache er sagt etwas Bereicherndes oder Nettes.

z
Wie gesagt, ist das spanische z identisch mit dem th im Englischen. Die Buchstabenkombination ci (cima = Gipfel) bzw. ce (cebolla = Zwiebel) hat den gleichen Lautwert wie z.
Zaragoza = Zaragoza (Stadt im Norden Spaniens) spanische Aussprache
südamerikanische Aussprache
cebolla = Zwiebel spanische Aussprache
südamerikanische Aussprache
cigarrillo = Zigarette spanische Aussprache
südamerikanische Aussprache
ch
ch enstpricht dem deutschen tsch wie zum Beispiel in Tschetschenien. Theoretisch gibt es diesen Laut in einer stimmhaften Variante, die Stimmbäder vibrieren und einer stimmlosen, die Stimmbäder vibrieren nicht Variante. Für Deutsche ergeben sich hier jedoch keine Probleme, den Laut gibt es im Deutschen wie auch im Spanischen nur stimmlos.
chocolate = Schokolade
chorizo = Wurst
rr
Das Spanische unterscheidet zwischen dem einfachen r und dem doppelten rr. Das einfache r wurde oben bereits beschrieben. Hier soll nochmal darauf eingegangen werden. Das doppelte rr ist ein anderer Laut als das einfache r, es ist linguistisch betrachtet also ein Phonem, eine bedeutungsunterscheidende Einheit.
pero= aber
perro = Hund
v
Das spanische v hat mit dem deutschen v nichts gemeinsam. Das deutsche v ist ein f, Fritz und Vogel sind lautlich gleich. Das spanische v ist eher ein b. Allerdings wird der Mund nicht vollkommen geschlossen. (Achten Sie darauf, wie sie Herberge aussprechen. Vor dem b schließen Sie den Mund vollkommen, stauen die Luft und stoßen sie dann aus. Sie können das auch anders machen, den Mund nicht ganz schließen und noch ein bisschen Luft ausströmen lassen, dann haben sie ein spanisches v.)
volar = fliegen
vino = Wein
b
b und v sind im Spanischen lautlich identisch. Beides mal handelt es sich um einen Laut, der dem deutschen b ähnlich ist, ohne dass allerdings der Mund vollkommen geschlossen wird.
beber = trinken
h
h ist im Spanischen besonders leicht auszusprechen, man spricht es schlicht gar nicht.
harina = Mehl
zanahoria = Karotte
x
x wird wie ks ausgesprochen, also wie deutsch Taxi.
taxi = Taxi
y
Zur Aussprache von y in Verbindung mit einem Vokal siehe unten. y alleinstehend heißt und und wird schlicht wie deutsches i ausgesprochen.
Madrid y Barcelona = Madrid und Barcelona
ñ
Das ñ (n mit Tilde) ist zwar optisch auffallend, tatsächlich aber einfach auszusprechen. Im Deutschen gibt es diesen Laut oft bei französischen Fremdwörter: Champagner, Kampagne, Bretagne. Im Grunde könnte man auch nj schreiben.
el niño = das Kind