In dem Eingangs genannten Satz schwanken unter Umständen auch Deutsche zwischen sollen und müssen. Der Autor findet, dass es allmählich etwas spitzfindig wird.

Beispiele
(1) Ist jemand ohnmächtig geworden, muss man ihm helfen.
Si alguien se desmayó, se le tiene que ayudar.
(2) Ist jemand ohnmächtig geworden, soll man ihm helfen.
Si alguien se desmayó, se debe ayudarle.

Die Problematik besteht hier darin, dass beide Sätze richtig sind, aber nicht das gleiche meinen.

Für Fall (1) gibt es sogar zwei Bedeutungen
a) Nach dem Strafgesetzbuch muss man jemandem, der ohnmächtig geworden ist, helfen, sonst ist es unterlassene Hilfeleistung.
Según el código penal se tiene que (hay que) ayudar a una persona que se desmayó, si no es omisión de socorro.
b) Moralisch ist es völlig klar, dass man jemandem, der ohnmächtig geworden ist, helfen muss.
Desde el punto de vista moral está claro, que se tiene que ayudar a una persona que se desmayó.
Für Fall (2) könnte so interpretiert werden.
Mein Onkel sagt, dass man jemandem, der ohnmächtig geworden ist, helfen soll.
Mi tío dice, que se debe ayudar a una persona que se desmayó.

Wir haben also alle drei Aspekte: keine Handlungsoption (Gesetz), innere Notwendigkeit, Wille einer fordernden Person.