Man mag das bedauern, aber viele spanische Verben sind nicht regelmäßig, das heißt, viele spanische Verben verändern bei der Konjugation ihren Stamm. Allerdings tut das Spanische das nicht auf eine so undurchsichtige Art und Weise wie das Deutsche. Man betrachte folgendes Beispiel.

Der Stamm von sehen ist seh (en wurde entfernt)

ich sehe

du siehst

er sieht

wir sehen

ihr seht

sie sehen

Wir sehen also, dass auch zahlreiche deutsche Verben bei der Konjugation den Stamm ändern. Im Spanischen gibt es bei den unregelmäßigen Verben wieder Regeln, so dass man das eigentlich leicht lernen kann. Dem ist im Deutschen nicht so, bzw. sind die Regeln sehr kompliziert. Wir gehen jetzt nicht auf die Systematik der unregelmäßigen Verben ein. Wir wollen uns nur einige wichtige unregelmäßige Verben einprägen.

ser = sein
yo soy ich bin
tú eres du bist
él es er ist
ella es sie ist
nosotros somos wir sind (männlich)
nosotras somos wir sind (weiblich)
vosotros sois ihr seid (männliche)
vosotras sois ihr seid (weiblich)
ellos son sie sind (männlich)
ellas son sie sind (weiblich)

ser ist ein ziemlicher Extremfall, weil von dem Stamm bei der Konjugation sozusagen alles verlorengeht. Ser also sein, ist ein wichtiges Verb, man denke an Sätze wie wir sind reich, ich bin Arzt, er ist Schüler etc. etc

ir = gehen
yo voy ich gehe
tú vas du gehst
él va er geht
ella va sie geht
nosotros vamos wir gehen (männlich)
nosotras vamos wir gehen (weiblich)
vosotros vais ihr geht (männliche)
vosotras vais ihr geht (weiblich)
ellos van sie gehen (männlich)
ellas van sie gehen (weiblich)

Wollen heißt im Spanischen auch lieben, der Spanier sagt "ich will sie" und meint "ich liebe sie".

querer = wollen
yo voy ich will
tú quieres du willst
él quiere er will
ella quiere sie will
nosotros queremos wir wollen (männlich)
nosotras queremos wir wollen (weiblich)
vosotros queréis ihr wollt (männliche)
vosotras queréis ihr wollt (weiblich)
ellos quieren sie wollen (männlich)
ellas quieren sie wollen (weiblich)

Poder ist ein sogenanntes Modalverb. Die Verwendung der Modalverben (Details siehe Kapitel 20) ist gleich wie im Deutschen.

Ich kann schreiben. = Yo puedo escribir.

Man hängt also einfach den Infinitiv eines Verbes an das Modalverb.

poder = können
yo puedo ich kann
tú puedes du kannst
él puede er kann
ella puede sie kann
nosotros podemos wir können (männlich)
nosotras podemos wir können (weiblich)
vosotros podéis ihr könnt (männliche)
vosotras podéis ihr könnt (weiblich)
ellos pueden sie können (männlich)
ellas pueden sie können (weiblich)

tener ist insofern ein wichtiges Verb, als es auch noch in einem anderen Zusammenhang auftaucht, nämlich in Verbindung mit que, dann heißt es müssen. So ungewöhnlich ist das nicht, man denke an das Deutsche: Er hat es zu tun.

Yo tengo que escribir una carta. = Ich muss einen Brief schreiben (Ich habe einen Brief zu schreiben).

Vorsicht! Haben dient im Deutschen auch der Bildung der Zeiten (Ich habe gegessen). Im Spanischen dient haber nur zur Bildung der Zeiten! Zusammengesetzte Zeiten werden im Spanischen mit haber gebildet, welches zwar ursprünglich wie im Deutschen auch die Bedeutung von haben im Sinne von besitzen hatte, aber heute ausschließlich für die Bildung der Zeiten verwendet wird.

tener = haben
yo tengo ich habe
tú tienes (tú tienes que) du hast (du musst)
él tiene (el tiene que) er hat (er muss)
ella tiene (ella tiene que) sie hat (sie muss)
nosotros tenemos (nosotros tenemos que) wir haben (wir müssen) (männlich)
nosotras tenemos (nosotras tenemos que) wir haben (wir müssen) (weiblich)
vosotros tenéis (vosotros tenéis que) ihr habt (ihr müsst) (männlich)
vosotras tenéis (vosotras tenéis que) ihr habt (ihr müsst) (weiblich)
ellos tienen (ellos tienen que) sie haben (sie müssen) (männlich)
ellas tienen (ellas tienen que) sie haben (sie müssen) (weiblich)

Wie der aufmerksame Leser nun schon gemerkt hat, hat das spanische zwei Wörter für sein, nämlich ser und estar. Der Unterschied zwischen ser und estar ist eines der haarigsten Kapitel der spanischen Grammatik, weil der Spanier hier Unterscheidungen vornimmt, die der Deutsche nicht macht. Er unterscheidet zum Beispiel, ob ein Zustand anhält oder nicht. Man vergleiche diese beiden Sätze:

Beispiele:
Él es loco. = Er ist ein Verrückter. Also: Definitiv für alle Zeiten ein Fall für die Psychiatrie.
Él está loco. = Er ist verrückt. Also: Momentan abgedreht, aber kann sich wieder ändern.

Dieses Beispiel dient nur der Illustration. Wir werden im Kapitel 8 ser und estar uns noch eingehender damit beschäftigen. Es gibt allerdings eine einfache Grundregel, die in den meisten Fällen anwendbar ist. Wenn man den Satz mit sich befinden übersetzen kann, dann muss estar genommen werden und nicht ser. Ist diese Regel nicht anwendbar, nimmt man die zweite: Handelt es sich um eine Eigenschaft, die einem Objekt inhärent ist, dass heißt eine Eigenschaft, die dieses Objekt immer hat, dann nimmt man ser. Handelt es sich um eine Eigenschaft, die lediglich den momentanen Zustand beschreibt, nimmt man estar.

Beispiele (estar im Sinne von sich befinden)
Madrid está en España. = Madrid befindet sich in Spanien.
Juan está en el jardín. = Juan befindet sich im Garten.
Beispiele (estar als Ausdruck eines nur momentanen Zustandes)
Él está cansado. = Er ist müde.
(momentaner Zustand, er wird ja wohl nicht immer müde sein)
Él es médico. = Er ist Arzt.
(andauernder Zustand, wenn ihm die Approbation nicht aberkannt wird, steigt er als Arzt ins Grab)

Wie bereits erwähnt, reicht es, wenn Sie sich die Formen erstmal einprägen, sie passiv erkennen. Wir werden uns zu einem späteren Zeitpunkt der aktiven Beherrschung widmen. Wir lassen die Details jetzt erstmal auf sich beruhen und prägen uns die Form ein. Sie sollten im ersten Schritt versuchen, die Formen passiv zu erkennen, bevor Sie sie aktiv nutzen.

estar = sein
yo estoy ich bin
tú estás du bist
él está er ist
ella está sie ist
nosotros estamos wir sind (männlich)
nosotras estamos wir sind (weiblich)
vosotros estáis ihr seid (männliche)
vosotras estáis ihr seid (weiblich)
ellos están sie sind (männlich)
ellas están sie sind (weiblich)