Beim Irrealis der Gegenwart hält der Sprecher das Eintreten der Bedingung für eher unwahrscheinlich, wenn auch nicht für vollkommen ausgeschlossen. Wie bereits erwähnt steht hier im Deutschen entweder eine Form von würde + Infinitiv oder Konjunktiv II (Wenn ich es kaufen würde / kaufte, dann hätte ich kein Geld mehr). Die Situation ist im Deutschen hier, siehe oben, etwas wirr, was wohl letztlich durch die Tatsache bedingt ist, dass die Bildung der Konjunktivs erstens morphologisch schwierig und zweitens der Konjunktiv II häufig gestelzt klingt. Im Spanischen, und nur hierfür interessieren wir uns im Moment, ist der Fall glasklar. Im wenn Satz steht im Spanischen der imperfecto de subjuntivo im Hauptsatz der Konditional.

Si me pagara (pagase) más,me quedaría.
Wenn er mir mehr bezahlen würde, bliebe ich.
(Wenn er mir mehr bezahlte, bliebe ich.)
Si me lo trajera (trajese), estaría feliz.
Wenn er es mir bringen würde, wäre ich glücklich.
(Wenn er es mir brächte, wäre ich glücklich.)
Si comiéramos (comiésemos),no tendríamos hambre.
Wenn wir essen würden, hätten wir keinen Hunger.
(Wenn wir äßen, hätten wir keinen Hunger.)
Si fuéramos (fuésemos) ricos, nos compraríamos la casa.
Wenn wir reich wären, kauften wir uns das Haus.
(Wenn wir reich wären, würden wir uns das Haus kaufen.)