Spanisch lernen - Spanisch online Lehrbuch
Inhaltsverzeichnis FabelnFabeln des Aesop

zurück
Übungen Level 3: Fabeln

Fabel 19: El león, Prometeo y el elefante (Der Löwe, Prometheus und der Elefant)

000 KB!

 El león, Prometeo y el elefante

Texto  español                                       deutscher Text                                      
 

No dejaba un león de quejarse ante Prometeo.
-Tú me hiciste bien fuerte y hermoso, dotado de mandíbulas con buenos colmillos y poderosas garras en las patas, y soy el más dominante de los animales. Sin embargo le tengo un gran temor al gallo.
-¿Por qué me acusas tan a la ligera? ¿No estás satisfecho con todas las ventajas físicas que te he dado? Lo que flaquea es tu espíritu- replicó Prometeo.
Siguió el león deplorando su situación, juzgándose de pusilánime. Decidió entonces poner fin a su vida. Se encontraba en esta situación cuando llegó el elefante, se saludaron y comenzaron a charlar. Observó el león que el elefante movía constantemente sus orejas, por lo que le preguntó la causa.
-¿Ves ese minúsculo insecto que zumba a mi alrededor? -respondió el elefante, pues si logra ingresar dentro de mi oído, estoy perdido.
Entonces se dijo el león -¿No sería insensato dejarme morir, siendo yo mucho más fuerte y poderoso que el elefante, así como mucho más fuerte y poderoso es el gallo con el mosquito?

Muchas veces, muy pequeñas molestias nos hacen olvidar las grandezas que poseemos.

 

Immer wieder beschwerte sich der Löwe bei Prometheus:" Du hast mich zwar groß und schön erschaffen, hast mich mit Kiefern mit Reißzähnen und mit Krallen an den Pfoten versehen, und ich bin das stärkste aller Tiere. Trotzdem habe ich große Furcht vor dem Hahn.
"Warum beschuldigst du mich so leichtsinnig? Bist du nicht zufrieden mit all den körperlichen Vorzügen, die ich dir gegeben habe? Das was dich schwach macht, ist dein Geist", antwortete Prometheus.
Der Löwe fuhr fort, seine Lage zu bejammern und bezichtigte sich selbst als kleinmütig. Schließlich entschied er sich, seinem Leben ein Ende zu setzen. Er befand sich in dieser Situation, als der Elefant eintraf. Sie begrüßten sich, und sie begannen zu plaudern. Da bemerkte der Löwe, dass der Elefant unentwegt seine Ohren bewegte, weshalb er ihn nach dem Grund fragte.
"Siehst du dieses winzige Insekt, das um mich herum surrt?", antwortete der Elefant, "nun, wenn sie es schafft, in mein Ohr zu gelangen, bin ich verloren."
Da sagte sich der Löwe:"Wäre es nicht unvernünftig zu sterben? Ich bin doch viel stärker und mächtiger als der Elefant, sowie auch der Hahn viel stärker ist als die Mücke."

Oft lassen uns sehr kleine Unannehmlichkeiten die Größe, die wir besitzen, vergeßen.



Vokabeln  
  quejarse = beschweren
  dotar = versehen
  la mandíbula = der Kiefer
  el colmillo = der Reißzahn
  la pata = die Pfote
  la garra = die Kralle
  sin embargo = trotzdem
  acusar = beschuldigen
  a la ligera = leichtsinnig
  estar satisfecho = zufrieden sein
  la ventaja = der Vorzug
  flaquear = schwach werden
  deplorar = bejammern
  pusilánime = kleinmütig
  lograr = es schaffen
  insensato = unvernünftig
zurück