Spanisch lernen - Spanisch online Lehrbuch

Abschnitt 4
Übungen Level 3: Juan Palazzo (1893-1921)

  fünfter Abschnitt



  Un visitante nocturno (Ein nächtlicher Besucher)

Texto  español                                       deutscher Text                                      
  Desde arriba, otro hombre, también grasiento y ventrudo, vaciaba el lienzo y lo devolvía al papelero junto con unas monedas.
Siempre como siempre se oían insultos, regateos, amenazas. Un centenar de hombres, en su mayoría escuálidos y alcoholistas, llenaba la calle esperando turno.
Permanecían inmóviles, algunos fumando; otros, estoicos, viendo fumar; otros con los ojos entornados; otros sentados en cuclillas; otros durmiendo;
otros hablando con monosílabos; otros rascándose de abajo a arriba y viceversa; y cuando alguien prorrumbía en quejas contra el tirano, todos despertando de ese ancestral
embrutecimiento, alzaban los puños, rugían, aullaban, blasfemaban con el odio, el desprecio y la rabia del menesteroso, del desesperado,
del vencido, del que jamás tuvo nada. En ocasiones contendían entre ellos. Al menor descuido, desaparecía una bolsa. El ladrón andaba por ahí, escondiéndose, alejándose.
El otro seguía sus pasos, le corría dando vueltas; se paraba, volvía a correr, hasta atraparlo. A la disputa de derechos, sucedía la violencia,
triunfando el más fuerte.
  Von oben leerte ein anderer fetter und beleibter Mann den Sack und gab ihn dem Papiersammler dann zusammen mit ein paar Geldstücken zurück. Immer wieder hörte man Beleidungen, Gefeilsche, Drohungen. Etwa hundert Männer, die meisten von ihnen abgemagert und Alkoholiker, füllten die Straßen, darauf wartend, dass sie an die Reihe kommen. Sie verharrten regungslos, manche rauchend, andere, sahen den anderen beim Rauchen zu, andere hatten die Augen halb geschlossen, einige saßen in der Hocke. Einige schliefen, während andere sich einsilbig unterhielten. Einige kratzten sich von unten nach oben oder umgekehrt und wenn jemand anfing, sich über den Tyrann zu beklagen, erwachten alle aus ihrem ewig währenden Stumpfsinn, hoben die Fäuste, stöhnten, heulten, stießen mit dem Haß, der Verachtung und der Wut des Bedürftigen, des Verzweifelten, des Besiegten, dessen, der nie etwas hatte, Verwünschungen aus. Manchmal stritten sie sich untereinander. Bei der geringsten Unaufmerksamkeit verschwand ein Sack. Der Dieb lief herum, versteckte sich, entfernte sich. Der andere folgte seinen Schritten, rannte in in Schlangenlinien hinter ihm her, hielt an, fing wieder an zu laufen, bis er ihn erwischte. Nach einem Streit über die Rechte, begann die Gewalt, wobei der Stärkste obsiegte.

Vokabeln  
  grasiento = fettig
  ventrudo = mit dickem Bauch
  vaciar = leeren
  devolver = zurückgeben
  el papelero = eigentlich Papierhändler, hier Papiersammler
  escuálido = schmutzig, verwahrlost
  en cuclillas = in der Hocke
  rascarse = sich kratzen
  el puño = die Faust
  prorrumpir = ausbrechen (prorrumbir en llanto = in Weinen ausbrechen)
  entornar = anlehnen
  entornado = angelehnt, halb geöffnet
  el embrutecimiento = die Verrohung
  alzar = hochheben
  aullar = winseln, heulen
  rugir = brüllen
  el descuido = die Unachtsamkeit
  atrapar = ergreifen, erhaschen
  suceder = folgen
  la violencia = die Gewalt
Abschnitt 4