Tratado cuarto
Cómo Lázaro se asentó con un
fraile de la Merced, y de lo que le acaeció
con él

Hube de buscar el cuarto, y éste fue un fraile de la Merced, que las mujercillas que digo me encaminaron, al cual ellas le llamaban pariente. Gran enemigo del coro y de comer en el convento, perdido por andar fuera, amicísimo de negocios seglares y visitar, tanto que pienso que rompía él más zapatos que todo el convento.


Éste me dio los primeros zapatos que rompí en mi vida; mas no me duraron ocho días, ni yo pude con su trote durar más. Y por esto, y por otras cosillas que no digo, salí de él.
 

Vierte Abhandlung
Wie sich Lazarus bei einem Mercedariermönch niederlässt und darüber, was ihm mit ihm passierte

Ich musste den vierten suchen, und dieser war ein Mercedianermönch, zu dem mich die leichten Mädchen, von denen ich erzählt habe, den Weg zeigten und den sie einen Verwandten nannten. Großer Feind des Chorgesanges und des Essens im Kloster, versessen darauf, nach draußen zu gehen, weltlichen Geschäften und Besuchen sehr zugetan, so sehr, dass er, denke ich, mehr Schuhe kaputt machte, als das ganze Kloster.

Dieser gab mir die ersten Schuhe, die ich in meinem Leben durchlief, denn sie hielten nicht länger als acht Tage, und ich selbst konnte bei seinem Trab nicht mithalten. Und deshalb und wegen anderer Sächelchen, über die ich nicht spreche, verließ ich ihn.