Spanisch lernen - Spanisch online Lehrbuch

Satz113
Übungen Level 4: Das Zeitensystem im Spanischen

  Grammatik Satz 114

Spanischer Satz  
  Chocaba en su caída contra las paredes del pozo. Lúgubremente, se hundió por último en el agua, despertando ecos estridentes.

Deutscher Satz  
  In seinem Fall stieß er gegen die Wände des Brunnens. Düster und schrille Echos erzeugend tauchte er schließich ins Wasser ein.

Grammatik  
 

Das Imperfekt ...Chocaba en su caída contra... rechtfertigt sich dadurch, dass er immer wieder an die Wände stößt, das indefinido ....se hundío por último... durch die Einmaligkeit des Vorganges.

Die Übersetzung Julio Cortázars ist zwar hinsichtlich der Zeiten identisch, ist aber für die Analyse ergiebiger.

Durante largos segundos escuché cómo repercutía al golpear en su descenso las paredes del pozo; hubo por fin, un chapoteo en el agua, al cual sucedieron sonoros ecos. En ese mismo instante oí un sonido ...

Wir begründen mal so, wie man tatschächlich nicht begründen kann. Diese Begründung ist falsch.

Versucht man die von Julio Cortázar verwendeten Zeiten zu rechtfertigen, könnte man so argumentieren. Wir haben also beide Male das Verb, das den Fall des Steines beschreibt, im imperfecto, nämlich ... chocaba ... und ... repercutía ... Nun ist es vollkommen klar, dass das ... escuchar... exakt genau so lange gedauert hat, wie das ... repercutar ..., wir haben also eine andauernde Handlung. Dies interessiert aber nicht, denn diese Handlung ist gleich mehrfach als abgeschlossene Handlung in abgeschlossener Vergangenheit gekennzeichnet. Einmal durch das ... Durante largos segundos ... und durch das ... hubo por fin ... und last not least, ist es auch ziemlich suggestiv eingebaut in eine Handlungkette, am Schluss plumpst der Stein nämlich ins Wasser, was dann auch das Ende für das ... escuchar... bedeutet. Wie schon öfter erwähnt, kann innerhalb einer Handlungskette ein imperfecto stehen, wenn ein Vorgang für eine andere Handlung der Handlungskette Hintergrundhandlung ist. Das ... repercutía ... ist Hintergrundhandlung für das ...ecuché... Weiter ist es so, dass das Verb repercutar schon von sich auf auf Wiederholung verweist. Wiederholung alleine ist kein besonders starkes Argument für das imperfecto, die Wiederholung muss regelmäßig sein.

Leider ist das oben Beschriebene falsch. Die richtige Begründung ist die.

Escuchar haben wir als Verb der geistigen Tätigkeit zu bewerten. Ähnlich wie bei dem oben öfter beschriebenen Verb oír geht es nicht darum, dass Schallwellen an das Ohr prallen und von diesem über eine frequenzmodulierte Signalkodierung verarbeitet werden. All diese Vorgänge sind zwar aus Sicht der Neurologie ausgesprochen interessant, hier aber irrelevant. Entscheidend ist, dass jemand diese Signale mental verarbeitet, sie in das Bewußtsein von jemandem dringen. Sieht man dieses escuchar als Verb der geistigen Tätigkeit, so sind die Regeln der consecutio temporum anzuwenden. Hier drückt das imperfecto schlicht Gleichzeitigkeit aus.

Die Argumentation des Lesers kann man vorwegnehmen. Sie, also der Leser dieses filigranen Gebildes, stellen sich nun auf den Standpunkt, dass wir zwei Theorien haben, beide ganz nett, die kontrastierend nebeneinander gestellt werden, ohne dass ein klares Argument geliefert würde, dass die zweite Argumentation die richtige ist. Diesen Vorwurf wird, wie Sie wohl auch erwarten, der Verfasser dieses Schreibens nicht auf sich sitzen lassen und sich wehren. Er argumentiert mit der normativen Kraft des Faktischen.

Geben Sie in google "escucharon como" ein und sie werden etwa 700 Mal auf Konstruktionen dieses Typs stoßen.
... escucharon cómo el Terrible Anciano hablaba ...
... Escucharon como el Yeti, también conocido como el hombre de las nieves, profería alaridos de alegría ...
... de este convento escucharon como salían voces de una pared ...
...escucharon como una voz desde el exterior le proponía dinero por oír su historia ...

Das heißt, wir stoßen ungezählte Male auf die Konstruktion escuchar im indefinido und das davon abhängige Verb im imperfecto. Auf die Konstruktion escuchar im indefinido und das abhängige Verb im indefinido stoßen wir so selten, dass von einer fehlerhaften Verwendung ausgegangen werden muss. Die Kombination escucharon im indefinido und das abhängige Verb im indefinido kann es nach der Logik der consecution temporum auch gar nicht geben. Da sie nie auftaucht, ist davon auszugehen, das escuchar als Verb der geistigen Tätigkeit zu bewerten ist. Es spielt überhaupt keine Rolle, ob das Verb der geistigen Tätigkeit ein andauerndes oder nicht andauerndes Ereignis beschreibt, ob die imaginierte Handlung einen Anfang und ein Ende hat, ob sie sich wiederholt oder nicht. Einzig entscheiden ist, die zeiliche Abhängigkeit vom Verb der mentalen Durchdringung. Die erste Erklärung wäre nicht in der Lage, alle Kombinationen zu erklären und ist von daher falsch. Wir sehen das deutlich, wenn wir dieses, ebenfalls google entnommene Beispiel betrachten.

Escucharon como Schia le preguntaba amablemente, “Bebé, dime qué siente Dios."

Er hat es nur einmal gefragt und fragen als eine andauernde Handlung zu interpretieren, ist wohl schon ziemlich ehrgeizig. Das imperfecto ... preguntaba ... rechtfertigt sich durch die Logik der Zeitenfolge und nicht durch die Logik des imperfecto an sich.


Hinweise  
  Übung zur Verwendung der Zeiten

Vokabeln  
  chocar = stoßen
  lúgubre =düster, finster
  hundirse = eintauchen, versinken
  despertar = aufwachen, hervorrufen
  estridente = schrill
Satz113