Spanisch lernen - Spanisch online Lehrbuch

Satz196
Übungen Level 4: Das Zeitensystem im Spanischen

  Grammatik Satz 197

Spanischer Satz  
  Con un esfuerzo penoso, extendí mi brazo izquierdo tan lejos como mis ligaduras me lo permitían, y me apoderé de un pequeño sobrante que las ratas se habían dignado dejarme.

Deutscher Satz  
  Ich streckte mit großer Mühe meinen linken Arm aus, so weit, wie meine Fesseln es mir erlaubten, und bemächtigte mich eines kleines Restes, den die Ratten mir vergönnt hatten.

Grammatik  
 

Wir haben ein indefinido ... extendí ... , dann ein imperfecto ... permitían ... und dann wieder ein indefinido ... apoderé ... und schließlich ein pluscuamperfecto ... se habían dignado ...

Im Prinzip haben wir es mit einer Handlungskette zu tun, zuerst streckt er die Hand aus, und dann bemächtigt er sich der Nahrung. Bei diesen zwei Handlungen fällt es extrem schwer, Argumente für das imperfecto zu finden. Es sind punktuelle Handlungen und punktuelle Handlungen haben nun einmal von der Natur der Sache her keine Dauer, sie können keine Hintergrundhandlung sein, man kann andere Handlungen nicht einbetten. Anders verhält es sich mit dem ... permitían ... Dieses ... permitían ... beschreibt eine Hintergrundhandlung, in diese Hintergrundhandlung ist eine andere Handlung eingebettet, nämlich das Ausstrecken des Armes.

Die Frage ist nun, wann kann ...permitir... eigentlich im indefinido stehen? Mit dem Verb ...permitir... haben wir das gleiche Problem wie mit ...creer, parecer... und anderen. Man kann auf den Moment abstellen, an dem etwas erlaubt wurde, oder auf die Tatsache, dass prinzipiell etwas erlaubt war. Das gleiche gilt natürlich für verbieten, prohibir. Versuchen wir uns nochmal klar zu machen, worin der Unterschied besteht.

Im Deutschen kann man erlauben mit zulassen übersetzen, wenn auf den andauernden Zustand abgestellt wird. Wenn mehr als nur erlauben gemeint ist, wenn auf die aktive Erteilung einer Erlaubnis abgestellt wird, kann man erlauben nicht mit zulassen übersetzen.

Abstellen auf den Zustand

a) Der aktuelle Beamtenstatus erlaubt keine Entlöhnung nach Leistung.
= Der aktuelle Beamtenstatus lässt eine Bezahlung nach Leistung nicht zu. Abstellen auf den Moment

b) Er erlaubte ihm, ein Auto zu kaufen.

In der Regel kommt es auf eine semantische Differenzierung zwischen diesen beiden Funktionen nicht an, weil sowieso klar ist, was gemeint ist.

Wer jetzt allerdings glaubt, dass das imperfecto von permitir immer dulden, zulassen, erlauben heißt, der irrt. Wir haben das gleiche Problem wie bei parecer, creer und anderen Verben diesen Typs. Das indefinido dieser Verben kann sowohl den punktuellen Eintritt dieser Handlung meinen, wie auch die andauernde Handlung, wenn diese als abgeschlossene Handlung in abgeschlossener Vergangenheit gesehen werden muss.

Man betrachte einmal diese, google entnommenen Sätze.

Indefinido, aber trotzdem andauerndes Ereignis

También se debe investigar a los funcionarios de Finanzas y de Educación que durante años permitieron esta situación. Auch die Beamten aus dem Bereich Finanzen und Bildung, die über Jahre diese Situation geduldet haben, sind zu überprüfen.

El progreso científico permitió la producción y la proliferación de armas de destrucción masiva, nucleares, químicas y biológicas. Der wissenschaftliche Fortschritt ermöglichte die Produktion und die Verbreitung von nuklearen, chemischen und biologischen Massenvernichtungsmitteln.

Bei diesem Satz haben wir es sehr wohl mit permitir im Sinne von zulassen, ermöglichen zu tun, trotzdem muss das indefinido verwendet werden, denn wir haben eine abgeschlossene Handlung in abgeschlossener Vergangenheit, die wir (hier) nicht als Grundhandlung auffassen können.

Indefinido, punktuelles Ereignis

Pero el hombre que lo vigilaba no me lo permitió y me acompañó a la salida y casi me empujó fuera. Aber der Mann, der mich überwachte, erlaubte es nicht und begleitete mich zum Ausgang, und fast hätte er mich auch noch hinaus gestoßen.

Das imperfecto des Verbes permitir stellt selten auf die aktive Erteilung einer Erlaubnis ab. Es stellt fast immer, eine denkbare Ausnahme wäre, wenn diese Erlaubnis regelmäßig erteilt wird, auf das passive Zulassen, Dulden ab. Da im Falle der abgeschlossenen Vergangenheit in abgeschlossener Zukunft, auch in dieser Situation das indefinido verwendet wird, finden wir das imperfecto nur, wenn wir die Handlung als Grundhandlung verstehen müssen, entweder weil in diese Handlung eine andere Handlung eingebettet ist oder parallel dazu verläuft. Der Umkehrschluss allerdings, dass das indefinido immer auf die aktive Erteilung einer Erlaubnis abstellt, ist, aus den oben genannten Gründen, unzulässig. Statistisch gesehen ist es wohl auch so, dass bei einem angeschlossenen Infinitiv auch das imperfecto gewählt wird, weil dieser als Parallelhandlung aufgefasst wird.

Imperfecto, andauernde Handlung / Hintergrundhandlung

Mi familia me permitía salir nuevamente al ver la reacción positiva que esto generaba en mí. Als meine Familie den positiven Einfluss sah, den dies auf mich hatte, erlaubte sie mir wieder auszugehen.

Erweiterung mit einem Infinitiv
Pero en ese momento la adrenalina no me permitía pensar claramente. Después, siendo aún muy pequeño, el cine era para mí un medio que me permitía desarrollar mis propias fantasías. Me decidí por medicina porque era lo que me permitía, por un lado cubrir mi pasión por la ciencia y por otro, ayudar a la gente.


Hinweise  
  Zeitenfolge im indicativo und subjuntivo

Vokabeln  
  penoso = mühsam
  extender = ausdehnen
  la ligadura = die Fessel
Satz196