Spanisch lernen - Spanisch online Lehrbuch
Inhaltsverzeichnis Kapitel 16 16.1 Interrogativpronomen

Kapitel 15
Kapitel 16: Fragesätze

  16.1 Interrogativpronomen


Beachten Sie, dass die Interrogativpronomen sich von den gleichlautenden Relativpronomen durch den Akzent unterscheiden. Das gesamte System der Interrogativpronomen ist in der unten stehenden Tabelle dargestellt. Sie zeigt, welche Interrogativpronomen auf was Bezug nehmen können.

 
Personen 
Sachen 
adjektivisch 
substantivisch 
Verb 
flektiert 
Deutsch    
  qué
quién
cuál
cómo
cuándo
cuántos 
cuánto 5
por qué
dónde
ja 1
ja 3
ja
ja

ja
ja 2

ja


ja
ja
ja
ja 4


ja 4



ja
ja

ja
ja
ja

ja
ja


ja
was
wer, wen
welcher, welche, welches
wie
wann
wieviele
wieviel
warum
wo

qué was
quién wer, wen
cuál welcher, welche, 
welches
cómo wie
cuándo wann
cuántos wieviele
cuánto wieviel
por qué warum
dónde wo
Fragt nach Sachen, Gründen, Eigenschaften von Personen und Sachen
Fragt nach Personen
Fragt nach dem Glied einer Bezugsgruppe

Frage nach der Art und Weise
Fragt nach einem Zeitraum
Fragt nach der Menge
Fragt nach der Menge
warum
wo

1) nur bei adjektivischer Verwendung

In Bezug auf Personen, kann qué nur adjektivisch verwendet werden. Mit qué fragt man dann nach den Eigenschaften einer Person.

¿Qué hombre es aquel que nunca lee un libro?
= Was ist das für ein Mensch, der nie ein Buch liest.

2) Die Verwendung von qué (was) ist im Deutschen wie im Spanischen manchmal zweideutig. Für das Deutsche könnte man sogar sagen, dass was im Sinne von welcher, welche, welches nicht verwendet werden kann, wenn nach dem Mitglied einer Bezugsgruppe gefragt wird. Ganz hart formuliert, in bestimmten Fällen ist es schlicht falsch, wenn man es auch noch versteht.

¿Qué río pasa por Berlín? = Was für ein Fluss fließt durch Berlin?

Hier ist unklar, ob nach dem
Namen des Flusses gefragt wird, also der Spree, oder nach einer Qualität des Flusses (schiffbar, dreckig, kalt etc.). Fragt man nach dem Namen, ist welcher eindeutiger.

¿Cuál rio pasa por Berlín? = Welcher Fluss fließt durch Berlin?

Das ändert nichts daran, siehe Kapitel 16.3, dass bei adjektivischer Verwendung in Spanien selbst dann qué der Vorzug gegeben wird vor cuál wenn nach dem Namen gefragt wird. In Südamerika ist es genau umgekehrt.

Wird qué adjektivisch verwendet, muss sich aus dem Kontext ergeben, ob man nach den Eigenschaften fragt, oder nach einem Mitglied einer Gruppe.

Der Unterschied zwischen qué (was) und cuál, cuáles (welcher, welches, welche) ist wie im Deutschen. Was fragt nach einer Eigenschaft oder einer Charakterisierung einer Person oder Sache, cuál (welche, welcher) fragt nach dem Mitglied einer Gruppe.

Man betrachte diese beiden Sätze.

¿Qué hombre es? = Was für ein Mann ist es?

¿Cuál hombre es? = Welcher Mann ist es?

Der erste Satz fragt nach Eigenschaften eines Mannes (Größe, Beruf, Familienstand etc.), verlangt eine Beschreibung. Der zweite Satz will wissen, um welchen Mann einer Gruppe es sich handelt.


3) Quién kann, wie auch das deutsche "wer", nicht adjektivisch verwendet werden. Das heißt, so was in der Art geht nicht: Quién hombre compra los libros.

Sowohl quién als auch cuál werden aber flektiert.

¿Quiénes son?
¿Quién es?
¿Cuáles hombres son?
¿Cuál hombre es?

4) cuál (welcher, welche, welches) und cuántos, cuántas (wieviele) können nur dann substantivisch gebraucht werden, wenn die Bezugsgruppe klar ist. Das ist im Deutschen genauso.

¿Cuántos son? = Wieviele sind es?

¿A cuál miras? = Welchen betrachtest du?

Bei beiden Sätzen muss dem Fragenden wie auch dem potentiell Antwortenden klar sein, welches die Bezugsgruppe ist.

Der Unterschied zwischen quién, quiénes (wer) und cuál, cuáles (welcher, welche) ist der gleiche wie im Deutschen. Wer bezieht sich nicht auf eine Referenzgruppe. Cuál, cuáles (welcher, welche) bezieht sich, implizit oder explizit auf eine Referenzgruppe. Offensichtlich ist das, wenn cuál, cuáles adjektivisch verwendet wird. Bei substantivischer Verwendung muss aus dem Kontext hervorgehen, auf welche Bezugsgruppe man sich bezieht.

Man betrachte diese beiden Sätze.

Wer ist es?
Welcher ist es?

Im ersten Satz gibt es keine Bezugsgruppe. So würde man fragen, wenn jemand in der Tür steht oder anruft. Im zweiten Satz gibt es implizit eine Bezugsgruppe. Der Fragende und der potentiell Antwortende wissen beide, auf welche Gruppe Bezug genommen wird. So würde man z.B. fragen, wenn der Fragende und der potentiell Antwortende eine Gruppe sehen und nach einem Mitglied dieser Gruppe fragen.

5) Hierbei ist zu unterscheiden zwischen cuánto, cuánta, cuántas, cuántos die adjektivisch verwendet werden und cuánto, das ein Adverb ist. Während erstere flektiert werden, also sich nach Genus und Numerus nach dem Substantiv richten, auf das sie sich beziehen, ist cuánto ein Adverb, und wird folglich nicht flektiert. Weiter ist zu bedenken, dass bei cuánto, cuánta, cuántos, cuántas implizit oder explizit klar sein muss, auf wenn sie sich überhaupt beziehen. Bei einer adjektivischen Verwendung ist das natürlich klar, bei einer substantivischen Verwendung muss es sich aus dem Kontext ermitteln lassen.

flektiert, adjektivische Verwendung
¿Cuánta madera se necesita para construir una casa?
= Wieviel Holz braucht man, um ein Haus zu bauen?

¿Cuánto dinero gana? = Wieviel Geld verdient er?
¿Cuántos libros leíste el año pasado? = Wieviel Bücher hast du letztes Jahr gelesen?
¿Cuántas hojas tiene un árbol? = Wieviele Blätter hat ein Baum?

flektiert, substantivische Verwendung
¿Cuántos son?
= Wieviele sind es?
¿Cuántas van a venir? = Wieviele werden kommen?

als Adverb
¿Cuánto trabaja?
= Wieviel arbeitet er?
¿Cuánto come un elefante? = Wieviel isst ein Elefant?

Kapitel 15