Spanisch lernen - Spanisch online Lehrbuch
Inhaltsverzeichnis Kapitel 4 4.7.1 le, lo und la
einen Punkt zurück
Kapitel 4: Akzent im Spanischen

  4.7.1 Verben die im Spanischen einen andern Fall verlangen als im Deutschen

Das Grundsätzliche zu le, lo oder la wurde auf der vorgängigen Seite beschrieben und müsste somit klar sein. So weit so gut. In den Foren taucht nun aber vermehrt die Frage nach le oder la auf.

"Über la und le wurde schon viel geschrieben, aber leider nicht wirklich Konkretes.

La llevo en mi coche.

Muss ich das so ausdrücken, oder erlaubt die RAE hier auch ein "le"?
Wenn man nur "la" sagen darf, so müsste man auch irgendwo die spanisch passenden Verben finden, die eine Ausnahme zum Deutschen sind, wie z.B. ayudar, preguntar."


Diese Frage veranlasst uns nun, hier eine Liste derjenigen Verben aufzuführen, die im Spanischen einen andern Fall verlangen als im Deutschen. Auch wenn Sie das grundsätzliche Prinzip von le und lo verstanden haben, so ist es doch unumgänglich, dass Sie wissen, ob ein spanisches Verb nun den Dativ oder den Akkusativ verlangt.

Also: Wenn Sie wissen wollen, ob es
la ayudo oder le ayudo heißt, müssten Sie wissen, welchen Fall eigentlich ayudar nach sich zieht. Da es in diesem Fall den Akkusativ will, ist Folgendes richtig

lo / le ayudo
la ayudo

Le ayudo ist aber falsch, wenn einer Frau geholfen wird.

Tückisch ist das nun alles, weil man aus der Form ayudar a alguien a hacer algo gar nicht sieht, ob es den Dativ oder Akkusativ will, weil ein persönlicher Akkusativ, der ja mit einem a anschließt, nun mal genau gleich aussieht wie ein Dativ. Wir brauchen also eine Liste, aus der hervorgeht, was eigentlich gemeint ist, und die haben wir bei http://culturitalia.uibk.ac.at/hispanoteca/ . Das copyright liegt bei hispanoteca.

einen Punkt zurück